Bitte ausdrucken, diese Anleitung wird bald vom Server entfernt!
Im Browsermenü „Druckvorschau” wählen und Querformat einstellen

Bedienungsanleitung STREGA (CompactLine)

CompactLine: Strega Bedienungsanleitung
Einleitung
Kurzbeschreibung
Das Telefon Strega ist ein modernes Kompakt-
telefon mit besonderen Komfortmerkmalen.
Es bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:
• Das Telefon kann an Leitungen für Impuls-
wahlverfahren (IWV) und Mehrfrequenzwahl
(MFV) angeschlossen werden - bilinguales
Wahlverfahren.
• Sie können nach einem Verbindungsaufbau
das Wahlverfahren von IWV auf MFV um-
schalten (z. B. zur Fernabfrage eines Anrufbeantworters
oder um Sprachbox, Cityruf usw. zu nutzen) - temporäre Umschaltung.
• Erreichen Sie einen Teilnehmer nicht, können
Sie die Wahl anschließend mit einem Tastendruck
wiederholen - Wahlwiederholung.
• Mit zwei Tastenbetätigungen können Sie eine
Rufnummer in den Merker übernehmen und
abrufen - erweiterte Wahlwiederholung.
• Durch die eingebaute Lauthöreinrichtung
(zusätzlicher Lautsprecher) können Sie im
Hörerbetrieb anwesende Personen mithören
lassen - Lauthören. Die Lautstärke des
Lautsprechers ist einstellbar.
• Soll Ihr Gesprächspartner eine Nachfrage im
Raum nicht mithören, läßt sich Ihr Hörer durch
Tastendruck abschalten - Stummschaltefunktion.
• Ihre wichtigsten 10 Rufnummern können Sie
unter den Zifferntasten 0 ... 9 speichern und
mit zwei Tastenbetätigungen auswählen - Kurzwahl.
• Sie können eine gewählte Rufnummer (auch
während eines Gesprächs) auf ein Kurzwahl-
ziel speichern - Notizbuch.
• Der Tonruf ist einstellbar in der Lautstärke
und der Tonfolge.
Hinweis: Wenn Sie die Hörertaste
drücken, bedeutet das für Ihr
Telefon in allen Fällen dasselbe,
wie das Auflegen des Hörers.

Erläuterungen
Bedienfeld
Tastensymbole
(→•) Kurzwahltaste
(→]) SET-Taste
(Ø|) Stummtaste
(R)  Signaltaste
(∞) Hörertaste
(••) Wahlwiederholungstaste
(□‹) Lautsprechertaste
(*)  Sondertaste Stern
(#)  Sondertaste Raute
Wichtige Information
An Ihrem Telefon können Sie viele Funktionen
über die Tastatur programmieren. Die dafür
benötigte Energie wird von Ihrer Vermittlungsstel-
le für jeweils 2 Minuten zur Verfügung gestellt.
Werden 2 Minuten für die Programmierung
überschritten, kann die Energieversorgung
abgeschaltet werden.
Sie hören dann keinen Wählton mehr, und die
Anzeige im Display (sofern vorhanden) erlischt.
In diesem Falle legen Sie bitte den Hörer auf und
warten ca. 2 Sekunden, bevor Sie den Hörer wie-
der abheben (Prozeduren, die nicht mit der SET-
Taste abgeschlossen wurden, müssen wiederholt
werden).
Sollten Sie den Hörer versehentlich zu früh
abheben und keinen Wählton hören, so können
Sie Ihr Telefon ohne fremde Hilfe wieder
funktionsfähig machen, indem Sie den Telefon-
stecker für mehr als 2 Sekunden aus der Dose
ziehen und dann wieder einstecken.

Inhaltsverzeichnis
Inbetriebnahme
Zusammenstecken der Geräteeinheiten ... 1
Wandbefestigung des Telefons 2
Wahlverfahren
Einstellen des Wahlverfahrens 3
Umschalten des Wahlverfahrens 4
Wahl
Wahl mit Zifferntasten 5
Wahlwiederholung 5
Die „erweiterte" Wahlwiederholung 6
Kurzwahl
Speichern der Kurzwahlnummern 7
Zuletzt gewählte Rufnummer auf ein Ziel legen (Notizbuch) 8
Wählen mit der Kurzwahl 8
Löschen aller Kurzwahlnummern 9
Anwesende Personen mithören lassen
Lauthören 10
Lautsprecher-Lautstärke einstellen 10
Gesprächspartner nicht mithören lassen
Stummschaltung 11
Tonruf
Lautstärke einstellen 11
Tonfolge einstellen 11
Löschen aller Speicher
Zurücksetzen in den Lieferzustand 12
Betrieb an der Telefonanlage
AKZ / HKZ (Wahlpause) eingeben 13
Pausenlänge nach AKZ / HKZ /
Signaltaste programmieren 14
AKZ/HKZ löschen 15
Rückfragegespräch aufbauen 16
Gespräch vermitteln 16
Allgemeine Hinweise
Störungen und Selbsthilfe bei der Fehlersuche 17
Aufstellen des Telefons 18
Garantieleistungen und Service 18
Das Kurzwahlverzeichnis 19

Inbetriebnahme
Zusammenstecken der Geräteeinheiten
Sie können Ihr Strega entweder als Tisch-
telefon oder mit dem mitgelieferten Wandhalter
als Wandtelefon benutzen.
Damit Sie Ihr Telefon in Betrieb nehmen können,
sind noch einige Handgriffe erforderlich.
1. Hörerschnur
Der Stecker der Hörerschnur am langen geraden
Ende wird In die Buchse an der Unterseite Ihres
Telefons, die mit einem Hörersymbol
gekennzeichnet ist, eingesteckt, bis er einrastet.
Die Schnur legen Sie in den zugehörigen Kabel-
kanal. Den anderen Stecker stecken Sie In die
Buchse des Hörers.
2. Anschlußschnur
Die Anschlußschnur hat zwei unterschiedliche
Stecker, der kleinere wird In die zweite Buchse
im Geräteboden gesteckt und die Schnur in den
noch freien Kabelkanal gelegt. Abschließend
stecken Sie den TAE-Stecker in die Steckdose
Ihres Telefonanschlusses.
Das Telefon ist jetzt betriebsbereit.
Zum Lösen der Schnüre drücken Sie (z.B. mit
einem Kugelschreiber) den Rasthaken In
Richtung Steckerkörper und ziehen gleichzeitig
den Stecker an der Schnur heraus.

Wandbefestigung des Telefons
Als erstes drücken Sie seitlich auf das eingelegte
Teil in der Hörermulde und nehmen das Teil
heraus. Drehen Sie das Teil um und stecken es
wieder ein. Auf der nun vorhandenen Haltenase
wird der Hörer in der Wandlage gehalten.
Bohren Sie mit Hilfe der Bohrschablone an den
markierten Stellen zwei Löcher in die Wand und
setzen die Dübel ein.
Schrauben Sie den Wandhalter mit den zwei
Schrauben fest.
Jetzt schieben Sie die Hörerablage von oben
nach unten bis zum Anschlag auf die Halte-
schrägen des Wandhalters.

Wahlverfahren

Einstellen des Wahlverfahrens (Bedienungsanleitung)
Ihr Telefon Strega kann an Standard-Telefon-
anschlüssen und Telefonanlagen mit
IWV = Impulswahlverfahren oder
MFV = Mehrfrequenzwahlverfahren
angeschlossen werden (Lieferzustand IWV).
Je nach Telefonanschluß bzw. Telefonanlage
können Sie das zutreffende Wahl- und Signal-
tastenverfahren selbst programmleren.
Hörer abheben
SET-Taste drücken
Zifferntaste 1 drücken
Zifferntasten 1-5-9-0 nacheinander drücken
Wahlwiederholungstaste drücken
IWV, Signaltaste Erde (Lieferzustand)
Codenummer 0-3-3 eingeben
oder
MFV, Signaltaste Erde
Codenummer 0-3-6 eingeben
oder
MFV, Signaltaste Flash (Flashzeit kurz, 80 ms)
Codenummer 0-3-7 eingeben
SET-Taste erneut drücken
Hörer auflegen
Wahlverfahren

Umschalten des Wahlverfahrens (Bedienungsanleitung)
Ist Ihr Telefon an das Mehrfrequenzwahlverfah-
ren (MFV) angeschlossen, dann sind die folgen-
den Erläuterungen für Sie ohne Bedeutung.
Ist Ihr Telefon am Impulswahlverfahren (IWV)
angeschlossen, haben Sie die Möglichkeit, das
Wahlverfahren Ihres Telefons zeitweise von IWV
auf MFV umzuschalten.
Durch Umschalten des Wahlverfahrens von IWV
auf MFV können Sie in Verbindung mit den
Sondertasten Stern [*] und Raute [#] während
eines Gespräches Informationen eingeben, z. B.
zur Fernabfrage eines Anrufbeantworters oder
um Sprachbox, Cityruf usw. zu nutzen.
Sie haben eine Verbindung aufgebaut
SET-Taste drücken
Stern-Taste drücken
SET-Taste erneut drücken
(auf MFV ist umgeschaltet)
Zurückschalten auf IWV:
• Durch Hörer auflegen
• Durch die Prozedur SET - [#] - SET
Hinweis:
• Während der MFV-Verbindung können Sie
z.B. in einer Telefonanlage für Rückfrage
durch Betätigen der Signaltaste „R" in den
IWV-Modus zurückschalten. Durch erneu-
tes Drücken der Signaltaste „R" kehren Sie
wieder in den MFV-Modus zurück.
• Nur die Ziffern vor der Umschaltung
werden bei Wahlwiederholung gewählt.

Wahl
Wahl mit Zifferntasten
Hörer abheben
Wählton abwarten
Rufnummer eingeben
Gespräch...
Hörer auflegen
Wahlwiederholung
Sie haben eine Rufnummer gewählt, der Teil-
nehmer meldet sich aber nicht oder es ist
besetzt.
Hörer abheben
Wählton abwarten
Wahlwiederholungstaste drücken
Gespräch
Hinweis:
• Rufnummern, die mit Kurzwahl gewählt
wurden, werden nicht in der Wahlwieder-
holung gespeichert, d.h., Sie können nicht
mit der Wahlwiederholung erneut gewählt
werden.
• Jede neu eingegebene Nummer über-
schreibt den vorherigen Eintrag.

Die „erweiterte" Wahlwiederholung (Bedienungsanleitung)
Wollen Sie eine Telefonnummer später zur
Verfügung haben, weil Sie inzwischen andere
Telefonate führen, drücken Sie bitte nach der
Ziffern-Wahl vor dem Auflegen die
SET-Taste und die Wahlwiederholungstaste.
Das Telefon speichert nun diese
Rufnummer, auch wenn Sie danach
andere Nummern wählen.
So rufen Sie die gespeicherte
Nummer ab:
Hörer abheben
Wählton abwarten
SET-Taste drücken
Wahlwiederholungstaste drücken
Übrigens - Sie können so auch unvollständige
Telefonnummern speichern, die Sie nach Abruf
durch Individuelle Nachwahl ergänzen.

Speichern der Kurzwahlnummern (Bedienungsanleitung)
Sie können häufig verwendete Rufnummern
speichern und brauchen nicht mehr die gesamte
Rufnummer wählen. Ihr Strega bietet Ihnen dazu
10 Kurzwahlspeicher.
Die Programmierung ist bei abgehobenem Hörer
möglich, allerdings nicht während einer Wahl. Sie
kann also auch im Gesprächszustand erfolgen.
Sie gehen wie folgt vor:
Hörer abheben (oder Gespräch)
SET-Taste drücken
Kurzwahltaste drücken
Die Zifferntaste drücken,
unter der die Kurzwahlnummer
abgespeichert werden soll -
also eine der Tasten 0 ... 9.
Jetzt die Rufnummer des
gewünschten Zieles eingeben
Zum Schluß die SET-Taste wieder drücken
Hörer auflegen
Um mehrere Kurzwahlnummern nach-
einander einzugeben, müssen Sie
während der Programmierung nur die
Schritte - Kurzwahltaste, Zifferntaste
(0 ... 9), Rufnummer-wiederholen
und brauchen die SET-Taste erst
dann abschließend zu drücken, wenn
Sie die Programmierung beenden.
Änderungen führen Sie aus, indem
Sie die bisher gespeicherte Kurzwahl-
nummer einfach „überschreiben". Also
genau wie oben beschrieben.
Löschen einer Kurzwahlnummer erfolgt
durch Nichteingabe der Rufnummer.

Kurzwahl (Bedienungsanleitung)
Zuletzt gewählte Rufnummer auf ein Ziel legen (Notizbuch)
Sie können die zuletzt von Hand gewählte Ruf-
nummer (auch während eines Gesprächs) auf ein
freies Ziel legen.
Hörer abheben (oder Gespräch)
SET-Taste drücken
Kurzwahltaste drücken
Die Zifferntaste drücken, unter der die
Kurzwahlnummer abgespeichert wer-
den soll - also eine der Tasten 0 ... 9.
Wahlwiederholungstaste drücken
SET-Taste erneut drücken
Rufnummer ist gespeichert.
Wählen mit der Kurzwahl
Um eine gespeicherte Kurzwahlnummer zu
wählen, brauchen Sie nur den Hörer abzuneh-
men, die Kurzwahltaste und die Zifferntaste der
gewünschten Kurzwahlnummer zu drücken.
Hörer abheben
Wählton abwarten
Kurzwahltaste drücken
Zieltaste drücken und abwarten,
bis die gewünschte Telefonnummer gewählt ist.

Nachwahl: Sie haben die Möglichkeit, nur
Teile einer Rufnummer, z. B. die Zentrale
einer Firma oder die Landes-/Stadtvorwahl-
nummer unter einem Kurzwahlziel zu
speichern und z. B. die Nebenstellen- oder
Teilnehmernummer von Hand nachzuwählen.
Die nachgewählten Ziffern werden nicht in
die Wahlwiederholung gespeichert.
Rufnummern, die mit Kurzwahl gewählt wur-
den, werden nicht in die Wahlwiederholung
gespeichert, d, h„ sie können nicht mit der
Wahlwiederholung erneut gewählt werden.
Die Zeichen * und O können auf Kurzwahl-
ziele gespeichert werden, werden aber nur im
Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV) ausgewählt.

Löschen aller Kurzwahlnummern
Mit dieser Prozedur können Sie alle Kurzwahl-
nummern auf einmal löschen.
Hörer abheben
SET-Taste drücken
Zifferntaste 1 drücken
Zifferntasten 1-5-9-0 nacheinander drücken
Wahlwiederholungstaste drücken
Codenummer 2-5-1 eingeben
SET-Taste erneut drücken
Hörer auflegen
Alle Kurzwahlnummern sind gelöscht.

Anwesende Personen mithören lassen
Lauthören
Sie wollen anwesende Personen mithören lassen.
Gespräch ...
Lautsprechertaste drücken.
Der Gesprächspartner ist über den Lautsprecher hörbar.
Lauthören beenden:
Lautsprechertaste erneut drücken.
Lautsprecher ist abgeschaltet.
Gespräch ...
Lautsprecher-Lautstärke einstellen
Die Lautstärke des Lautsprechers können Sie mit
dem Schieberegler an der rechten Seite der Ablage verändern.

Gesprächspartner nicht mithören lassen
Stummschaltung
Wenn Sie nicht möchten, daß Ihr Gesprächspart-
ner Sie hören kann (z.B. um im Raum etwas
zurückzutragen), drücken Sie die Stummtaste.
Gleichzeitig hören Sie Ihren Gesprächspartner
auch nicht mehr.
Die Verbindung bleibt jedoch bestehen.
Gespräch ...
Stummtaste drücken
Rückfrage im Raum halten
Stummtaste erneut drücken
Gespräch ...

Tonruf (Bedienungsanleitung)
Lautstärke einstellen
Ihr Kompakt-Telefon besitzt einen elektronischen
Tonruf, dessen Lautstärke sich mit dem Schiebe-
regler an der linken Seite der Ablage ändern läßt.
Tonfolge einstellen
Mit Hilfe eines kleinen Schraubendrehers(ca. 1,8 mm)
können Sie die Tonfolge des Tonrufes stufenlos verändern.

Löschen aller Speicher (Bedienungsanleitung)
Zurücksetzen in den Lieferzustand
Sie können mit dieser Prozedur alle gespeicherten Daten löschen.
Hörer abheben
SET-Taste drücken
Zifferntaste 1 drücken
Zifferntasten 1 - 5 - 9 - 0 nacheinander drücken
Wahlwiederholungstaste drücken
Codenummer 2-5-0 eingeben
SET-Taste erneut drücken
Hörer auflegen

Betrieb an der Telefonanlage (Bedienungsanleitung)
AKZ / HKZ (Wahlpause) eingeben
Die Amtskennzahl (AKZ) / Hauptanlagenkennzahl (HKZ)
dient zum automatischen Einfügen der Wahlpause.
Bei Erst-Inbetriebnahme müssen Sie Ihr Telefon
für die Wahl externer Rufnummern bzw. Wahl in
die Hauptanlage einmalig mit „Automatischen
Wahlpausen" (zur Anschaltung an die Vermittlungsstelle
der Telekom bzw. an die Hauptanlage nach Wahl von Kennzahlen
oder der Signaltaste) programmleren.
Die Pausenlänge ist mit einer eigenen Prozedur
(siehe Seite 14) auf 3 oder 6 Sekunden einstellbar.
Geben Sie alle in Ihrer Telefonanlage vorgesehenen
Kennzahlen nacheinander ein.
Es besteht die Möglichkeit, bis zu 3 Kennzahlen
(je 1 bis 3stellig) einzugeben.
Beachten Sie hierzu bitte auch die Bedienhinweise
zu Ihrer Telefonanlage.
AKZ / HKZ (Wahlpause) eingeben
Hörer abheben (oder Gespräch...)
SET-Taste drücken
Zifferntaste 0 drücken
Wahlwiederholungstaste drücken
1. Amtskennzahl (1 bis 3-stellig) oder Signaltaste eingeben
Evtl. weitere Amtskennzahlen eintasten
Wahlwiederholungstaste drücken
2. Amtskennzahl (1 bis 3-stellig) eingeben
Evtl. Hauptanlagenkennzahl(en) eintasten
Wahlwiederholungstaste 2 x drücken
Hauptanlagenkennzahl (1 bis 3-stellig)
oder Signaltaste eingeben
zum Abschluß:
SET-Taste erneut drücken
Hörer auflegen
Beachten Sie bitte, wenn Sie alle Kennzahlen
programmiert haben, die wegen der technischen
Gegebenheiten „Ihrer" Telefonanlage nötig sind:
Wählen bzw. speichern Sie immer alle Ziffern, die
notwendig sind, um ein Ziel zu erreichen. Wählen
Sie also hintereinander die nötigen Kennzahlen,
Vorwahlnummer und die Teilnehmer-Rufnummer.
Die nötigen Wahlpausen fügt Ihr Telefon jetzt
selbst ein.

Pausenlänge nach AKZ / HKZ / Signaltaste programmieren
Sie haben für die benötigten Pausen nach Kennzahlenwahl
die Möglichkeit, kurze oder lange Pausenzeiten
(je nach Anlagentyp) einzustellen.
Beachten Sie hierzu bitte auch die Bedienhinweise zu Ihrer Telefonanlage.
SET-Taste drücken
Zifferntaste 1 drücken
Zifferntasten 1 - 5 - 9 - 0 nacheinander drücken
Wahlwiederholungstaste drücken
AKZ / HKZ - Pause 3 Sekunden (Lieferzustand)
Codenummer 0-2-0 eingeben
oder
AKZ / HKZ - Pause 6 Sekunden
Codenummer 0-2-1 eingeben
SET-Taste erneut drücken
Hörer auflegen
Die Pausenlänge ist eingestellt.

AKZ/HKZ löschen
Mit dieser Prozedur können Sie alle gespeicherten AKZ und HKZ löschen.
Hörer abheben
SET-Taste drücken
Zifferntaste 1 drücken
Zifferntasten 1-5-9-0 nacheinander drücken
Wahlwiederholungstaste drücken
Codenummer 2-5-3 eingeben
SET-Taste erneut drücken Hörer auflegen
Alle AKZ und HKZ sind gelöscht.

Rückfragegespräch aufbauen
Sie können während eines Gespräches eine
Rückfrage zu einem internen Teilnehmer
aufbauen.
Beachten Sie hierzu bitte auch die Bedienhin-
weise zu Ihrer Telefonanlage.
Gespräch...
Signaltaste (R) drücken,
Wählton abwarten
Rufnummer eingeben
Rückfragegespräch...
Signaltaste drücken

Gespräch fortsetzen
(1. Gesprächspartner)
Gespräch vermitteln
Beachten Sie hierzu bitte auch die Bedienhin-
weise zu Ihrer Telefonanlage.
Gespräch...
Signaltaste (R) drücken,
Wählton abwarten
Rufnummer der anderen
Nebenstelle eingeben
Gespräch übergeben
Hörer auflegen
Hinweis: Eine Vermittlung zwischen zwei
Amtsteilnehmem ist nicht möglich.

Allgemeine Hinweise
Störungen und Selbsthilfe bei der Fehlersuche
Nicht bei jeder Störung muß es sich um einen
tatsächlichen Defekt an Ihrem Telefon handeln.
Sie sparen unter Umständen Zeit und Geld, wenn
Sie einfache Fehlerursachen selbst beheben können.
Die folgenden Hinweise sollen Ihnen dabei helfen.

Hörer abgehoben, kein Wählton
• Alle Stecker kontrollieren, ob sie richtig eingesteckt sind:
Hörerschnur - am Apparat / Hörer
Anschlußschnur - am Apparat / Telefonsteckdose
• Evtl. nochmals alle Stecker lösen und wieder stecken (Kontaktfehler)

Wahl wird gesendet, keine Verbindung
• Wahlverfahren falsch - anderes Wahlverfahren einstellen
Keine Anrufe (Sie hören beim Anruf keinen Rufton)
• Hörer ist nicht richtig aufgelegt - auflegen
• Lautstärke des Tonrufs ist zu gering ein-
gestellt - Lautstärke höher einstellen

Ihr Gesprächspartner hört Sie nicht
• Stummtaste ist eingeschaltet - Stummtaste drücken

Betrieb an einer Telefonanlage:
Keine bzw. falsche Verbindung bei Wahl aus einem Speicher
• AKZ/HKZ nicht programmiert-programmieren
Ist es Ihnen nicht möglich den Fehler zu beheben,
hilft Ihnen unser Personal im Telekomladen gerne
weiter. Auch unser Telekom Service steht Ihnen
gerne unter der Rufnummer 1171 bzw. 01171
zur Verfügung (siehe auch „Garantieleistungen
und Service" auf Seite 18).

Allgemeine Hinweise
Aufstellen des Telefons
Ihr Telefon Strega wurde für normale Gebrauchs-
bedingungen gefertigt. Die heutigen Möbel sind
mit einer unübersehbaren Vielfalt von Lacken
und Kunststoffen beschichtet und werden mit
unterschiedlichen Lackpflegemitteln behandelt.
Es ist daher nicht ausgeschlossen, daß manche
dieser Stoffe Bestandteile enthalten, die die
Kunststoffüße des Telefonapparates angreifen
und erweichen. Die so durch Fremdstoffe
veränderten Apparatefüße können u.U. auf der
Oberfläche der Möbel unliebsame Spuren hinter-
lassen. Die Deutsche Bundespost Telekom kann
aus verständlichen Gründen für derartige
Schäden nicht haften. Verwenden Sie daher-
besonders bei neuen oder mit Lackpflegemitteln
aufgefrischten Möbeln - für Ihr Telefon bitte eine
rutschfeste Unterlage.

Garantieleistungen und Service
Für Geräte, die bei der Telekom gekauft wurden,
gelten die Garantieleistungen der dem Gerät
beigelegten Garantleerklärungen der Deutschen
Bundespost Telekom.

Das Kurzwahlverzeichnis
Damit Sie immer wissen, welche Telefonnummer
auf welcher Ziffern-(Ziel-)Taste von Ihnen
eingespeichert wurde, befindet sich auf dem
Ablageteil Ihres Strega ein Kurzwahlverzeichnis.
Wenn Sie dieses Verzeichnis beschriften wollen,
müssen Sie die Abdeckfolie mit dem Finger nach
oben oder unten verschieben, bis die Haltenasen
der Folie freiliegen, und die Abdeckung heraus-
nehmen. Nun entnehmen Sie das Register. Sie
können die Namen oder Rufnummern der
gespeicherten Teilnehmer, Ihre Rufnummer, die
des Notrufs und der Feuerwehr, eintragen.

Mit freundlicher Unterstützung von Elektronotdienst Nürnberg-Fürth (Elektriker Notfall Dienst, Bereitschaft)